#5170 Zitat
Felsenpinguin
Teilnehmer

      @LoriS: Hier meine subjektiven Antworten auf Deine Fragen. Es könnte sein, dass andere Fans anders antworten würden. Jedoch solange keine anderslautenden Antworten kommen, kannst Du Dich gerne auf meine Antworten berufen. Bitte entschuldige, dass ich erst jetzt antworte, denn ich wollte es so gut wie mir möglich tun. 🙂

      Kristofluu- Ich würde hier die Betonung aufs „I“ legen und das U langziehen?
      Ja. Kristofluu ist eine jahrhundertelange Verschleifung des Kometennamens Christopher-Floyd, der benannt wurde nach den Familiennamen der beiden Astronomen, die nach der Entdeckung durch Vivian Reynolds den Kometen der Fachwelt bekannt gemacht haben.

      Trilithium- Betonung aufs zweite „I“ und das „th“ wie t oder wie z ?
      Bitte Betonung auf zweiter Silbe, „th“ wie „t“ (fachsprachliche Aussprache, nicht umgangssprachlich). Referenz für Lithium unter: de.wiktionary.org/wiki/Lithium

      Leonard Gabriel- englische oder deutsche Ausprache? Und das „O“ stumm?
      Bitte englische Aussprache mit stummem „o“. Referenz: de.forvo.com/word/leonard/

      CF-Strahlung – deutsche oder englische Asusprache?
      Dafür gibt es meines Wissens bisher keine mir bekannte Vereinbarung. Instinktiv würde ich an dieser Stelle die deutsche Aussprache nehmen, da die Hörbücher in erster Linie in deutscher Sprache produziert werden. CF ist eine Abkürzung für den Namen des Kometen Christopher-Floyd.

      Salisbury- Betonung aufs a? und englische Aussprache?
      Für beides Ja.

      T-Computer- würde ich mit deutscher Aussprache einsprechen
      Ja.

      Plymeth- wie die Stadt in England?
      Ja. Steht für das heutige reale Plymouth.

      Coellen- „Köln“ oder wird das zweite „E“ mitgesprochen?
      Bitte zweites E mitsprechen, dabei Betonung auf der ersten Silbe.

      Sund- Wie man es liest?
      Ja. Das „d“ bitte nicht zu hart aussprechen; es sollte nicht wie „t“ klingen.

      Euree- Betonung auf das lange „E“?
      Ja. „Euree“ ist jahrhundertelange Verschleifung von „Europa“.

      Binocular- deutsche oder englische Aussprache?
      Instinktiv würde ich an dieser Stelle die deutsche Aussprache nehmen, da die Hörbücher in erster Linie in deutscher Sprache produziert werden.

      Kalskroona- das doppel oo wie u und die Betonung darauf?
      Bitte Betonung auf der zweiten Silbe und „oo“ wie langgezogenes „o“ (nicht „u“). Ist neuer Name für Karlskrona. Heutige reale schwedische Aussprache für Karlskrona unter: de.forvo.com/word/karlskrona/

      Turkaz- Betonung aufs „U“ und das „Z“ bleibt „Z“?
      Ja.

      Dolwuunas- Betonung aufs lange „U“ und das „S“ weich?
      Ja.

      Reena-Fell- Die Betonung aufs lange „E“ oder das „EE“ wie „I“?
      Bitte Betonung auf erster Silbe und Doppel-e wie langgezogenes „e“ aussprechen. Reena kommt von Rentier.

      Thul’anymo- eine kurze Pause zwischen den Wortteilen… beim „anymo“ bin ich mir sehr unsicher
      Wie Du richtig erkannt hast, bedeutet Apostroph hier kurz absetzen und den nächsten Namensbestandteil neu ansetzen. „anymo“ würde ich so aussprechen, wie man es liest: „animo“. Bei den Daa’muren weiß niemand von uns Menschen wirklich, wie sie ihre Namen aussprechen; es bleibt also Interpretation meinerseits. 😉

      Izekos- Betonung aufs „I“ und das „Z“ hart?
      Auch hierfür gibt es meines Wissens bisher keine mir bekannte Vereinbarung. Man kann auf der ersten oder zweiten Silbe betonen. Hier steht es Dir frei. Bei den Izekos handelt es sich um die wenigen Bewohner der Insel Thul’Izela, dem heutigen realen Island. Die Bedeutung des Namens kann man frei übersetzen mit Insel der daa’murischen Symbiotischen Einheit Thul. Die Silbe „Thul“ bedeutet genau genommen, dass diese Außerirdischen die Insel für sich okkupiert und erobert haben.

      Thul’lan’aizir- wieder kurze Pausen zwischen den Wortteilen; „lan“ kurz und die Betonung auf „aizir“ bzw. auf das zweite „I“, das „Z“ weich wie „S“?
      Würde nach meiner Intuition passen. Ob „z“ weich wie „s“ oder scharf wie „z“ kann man sich getrost aussuchen. Auch hierfür gibt es meines Wissens bisher keine mir bekannte Vereinbarung.

      Thul’reygavees- „rejgaweeß“? und Betonung auf „rey“?
      Bitte Betonung auf „rey“ und das „s“ weich, also nicht scharf wie „ß“. Das „s“ ist die Genitiv-Endung für den Ortsnamen Thul’reygavee, dem heutigen realen Reykjavik. Referenz dafür unter: de.forvo.com/word/reykjav%C3%ADk/

      Dra’flai- Betonung auf „flai“?
      Würde hier eher die erste Silbe betonen. Bezeichnung ist jahrhundertelange Verschleifung von Dragonfly, also Drachenfliege im Sinn von gigantischen libellenartigen Insekten. Können für Menschen gefährlich werden, sogar tödlich.

      duCODE- „du“ oder „dü“? und „code“ englisch?
      An dieser Stelle würde ich intuitiv eher französisch aussprechen. Konnte auf die Schnelle in den Quellen im Vergleich zu realen Gegebenheiten nicht herausfinden, wofür diese Textfragmente auf einem jahrhundertealten Gegenstand stehen könnten. Vielleicht wissen andere Mitlesende mehr und können antworten?

      Viel Freude und Glück für Deine Aufnahmen. 🙂