Startseite Foren Allgemeines zur Serie MADDRAX Amraka-Zyklus (600-649) 605 – Mabuta – der vielbeinige Gott

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #5770
    McNamara
    Administrator

        Hier kann der Roman Mabuta – der vielbeinige Gott von Ian Rolf Hill besprochen werden.

        Spekulationen vorab sind natürlich auch gern gesehen. 😉

        #5872
        McNamara
        Administrator

            Meine Rezi zu Band 605 samt (nicht ganz ernst gemeinten) Spekulationen wurde auf dem Blog veröffentlicht. Ich freue mich über weitere Ideen was “Mabuta” sein bzw. bedeuten könnte.

            #5875
            Beecker
            Teilnehmer

                So liebe Leute,

                ich bin fertig mit der 605, und muss sagen, dass ich etwas gebraucht habe, um herauszufinden, was ich hier schreiben soll. Aber fange ich einfach mal an.

                Meine Freude war schon groß, dass es endlich mit der Haupthandlung weiter geht, nach nun 3 Romanen mit Blick in die Vergangenheit. Der Start gefiel mir sehr gut, man hatte gleich greifbar die Haupthandlung vor sich.

                Zum Anfang kam meines Erachtens eine Wissenslücke, aber die haben wir ja schon bei McNamaras Blog erwähnt und besprochen.

                Haaley und Matt sorgen immer wieder für sehr humorvolle kleine Einlagen, die aber in keiner Weise albern oder plump wirken. Die Beschreibung der Ameisen und deren Wirkung sind sehr detailliert und behalten sich kleine schock Momente vor. Die Handlung auf der Hängebrücke war spannend und amüsierend zugleich. Immer wieder kamen Rückblicke, wie es Dak´kar und seiner Expeditionsgruppe ergangen ist, waren toll eingebracht, und die dort auftretenden Personen sind super in Szene gesetzt und haben Charakter.

                Die Story behält über eine relativ lange Zeit ein gewisses Tempo bei, was erst aus den letzten Seiten nachlässt. Und hier finde ich auch meinen einzigen Punkt, der mir nicht so gefiel. Die Szene im Ameisenbau und den daraus entstandenen Gesprächen zwischen Haaley/MabutaHaaleys Schwestern, Matt und wieder Mabuta und den andren Menschensklaven war sehr verwirrend und holte mich nicht ab. Auch die Injektion für Matt und dass er immun sei, kam mir vor wie eine alte Folge Raumschiff Enterpreis in dem alle in Trance verfallen, außer Mr. Spock, weil er Vulkanier ist und der ist, der alle rettet. Bei mir sprang hier einfach keine Stimmung rüber.

                Nach dem kleinen Dämpfer ging es aber wieder geschwind weiter, Matt hat wieder einen Auftrag und ist scheinbar alleine, Haaley ist nun Ameisenkönigin und ENDE!

                Es wirkt zwar sehr schlagartig, und das ist es auch.

                Das abrupte Ende war auch das, was mich lange grübeln ließ, wie ich es jetzt sehe. Vielleicht soll man das auch als direkten Einstieg nehmen für die 606. Ich lasse mich da gerne überraschen.

                Für mich war die 605 Mabuta – Der Vielbeinige Gott eine solide Unterhaltung mit kleinen Abstrichen, die aber nicht der Spannung oder der vorangegangenen Geschichte schadet. Schnelle Erzählweise mit viel Tempo lassen keine lange Weile aufkommen. Das mehrfache Auftreten der Ameisen, eine Hängepartie auf der Brücke und die Rückblicke bieten eine konstante Aktion.

                #5880
                McNamara
                Administrator

                    Danke! Ich finde es toll mal nicht nur die Meinung der üblichen Stimmen (Halber Kapitel und Sternensonde) zu lesen. Mit deinem Durchblick müsstest du eigentlich auch im Maddraxikon mitwirken! 😉

                    Apropos Maddraxikon und weil ich gerade sehe, das bisher nur ich den Roman mit Kometen ausgestattet habe: Willst du den Roman vielleicht dort auch bewerten? Die Votings dort werden einmal pro Jahr genutzt um die besten Romane des Jahrgangs zur Wahl des besten Hefts zu nominieren und auch sonst ist die Anzahl der durchschnittlich vergebenen Kometen evtl. für Neueinsteiger interessant. Ist auch nur ein Mausklick! 😉

                    #5885
                    Beecker
                    Teilnehmer

                        Danke danke,

                        Bewertung wurde abgegeben, ist ja selbstverständlich. 4 von 5 sind es geworden, finde ich immer noch echt gut, und warum sollte ich einen Roman schlecht bewerten wenn er auf den letzten 5 Seiten leicht schwächelt wo er mich doch gute 3 Stunden lang vorher  begeistert hat.

                        Und Durchblick, naja ich weiß nicht. Mir fehlen immer noch so um die 580 vorangegangene Hefte 🙂 Aber vielen dank, ich freue mich schon auf die 606.

                         

                        #5886
                        McNamara
                        Administrator

                            Ja, auf die 606 freue ich mich auch schon. Neuer Autor mit frischem Wind. Und mit Loja geht es auch endlich mal wieder an einen Ort mit realem Vorbild.

                          Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
                          • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.