#5266 Zitat
McNamara
Verwalter

      Also grundsätzlich unterscheiden sich Kategorie und Quellenangaben schon. Gerade Personen können ja durchaus in einem Roman auftreten, aber eher so „mitlaufen“, dass sie selbst für die Handlung nicht wichtig sind und auch keine neuen Erkenntnisse über sie entstehen. Damit wird keine zusätzliche Information für das Maddraxikon generiert, entsprechend ist auch keine Quellenangabe nötig.

      Die Formulierung „Wird jedoch der Begriff in einem Roman lediglich erwähnt, ohne näher beschrieben zu werden, braucht er nicht jedes Mal der entsprechenden Kategorie zugeordnet zu werden.“ ist eine Kann-Formulierung, weil das anders nicht so einfach umzusetzen wäre. Stellen wir uns nur mal den Matt-Artikel, Aruula oder dergleichen vor. Es spricht grundsätzlich nichts dagegen die Person mit sämtlichen Heftkategorien zu bestücken, aber es muss nicht gemacht werden damit Ausnahmen möglich sind.

      Würden wir Heftkategorien wirklich nur dann nutzen, wenn wir Quellenangaben setzen, dann wäre eines von beiden auch teilweise redundant und wir könnten uns z. B. die Heftkategorien komplett klemmen. Wäre grundsätzlich sogar eine Idee, aber bei so vielen Artikeln ohne Quellenangabe würde das echt nicht sehr gut klappen…