#4942 Zitat
McNamara
Verwalter

      Wie ich bereits mehrfach bei verschiedenen Anlässen geäußert habe, geht mir bei mündlichen Veranstaltungen vieles zu schnell. Auf Einzelheiten gehe ich hier an dieser Stelle nicht ein. Ebenfalls habe ich geäußert, dass ich Euch nicht behindern möchte, soweit möglich.

      Aus diesem erneuten Anlass ziehe ich meine Konsequenzen und werde ab sofort meine Beteiligung beim EARDRAX-Projekt auf das Gegenlesen von Skripten und auf meine eigenen Aufnahmen konzentrieren. Ansonsten bleibe ich beim Maddraxikon.

      Was ist denn nun los? das ging doch jetzt gar nicht gegen dich!

      ich habe nur festgestellt, dass wir da gemeinsam, also alle wie wir da an diesem Abend anwesend waren, uns auf diese beiden Kommunikationsanlage festgelegt haben. Wenn wir jetzt nach der Produktion einer Folge feststellen, dass das für uns so auch wieder nicht funktioniert, ist das ja nur legitim. Aber sollten wir dann nicht erstmal die Nachteile dieser Mittel sammeln und dann bei der nächsten Besprechung (dort wurden sie ja beschlossen) gemeinsam einen neuen Weg suchen?
      Die Androhung von „Konsequenzen“, welcher Art auch immer, hilft jetzt inwiefern beim Prozess der Problemlösung?

      Ich habe deinen Einwand verstanden und aufgenommen. Es war nicht meine Absicht ihn „abzuschmettern“ oder als „falsch“ abzutun. Ich will nur nicht, dass „wir hier im Forum“ beschließen ab sofort nur noch das Forum zu nutzen. Da machen dann wieder nur die Leute mit, die hier so oder so schon aktiv sind und die anderen schließen wir wieder aus. Ich hätte gerne ein zentrales Mittel und nicht, wie aktuell noch immer der Fall, eine Fragmentierung!

      Und da ich auch mit der aktuellen Situation unzufrieden bin (ich bekomme noch immer Mails mit Dateien, die ich probehören und hochladen soll), habe ich mir dazu auch Gedanken gemacht. Die gehen aber in die Richtung Mailingliste, so wie ich das auch schon beim letzten treffen angedeutet hatte.

      Bei einer Onlinekonferenz kann man seine Ideen einbringen ohne gleich selbst zu sprechen. Es gibt eigentlich fast immer einen begleitenden Chat. Nutze ich auch selbst, wenn der Sprachkanal gerade „voll“ ist.