#4232 Zitat
Tanja
Verwalter

      Moin,

      wir hatten bereits bei den Themen des Umgangs miteinander und jetzt zu der Ausgestaltung eines Fantreffens, mMn ähnliche „Bedenken“.
      Ich frage mich hierbei was muss in einer Satzung stehen und was kann in einem anders geartetem (nicht notariell beglaubigten) Dokument stehen?

      Ich denke da zum Beispiel an eine „Liste gemeinsamer Ziele“/ „Werte-Kompass“ oder sonst irgend eine Art von Dokument die durch die Mitglieder erstellt und auf einer Versammlung für die kommende Legislaturperiode(oder ein Jahr oder sonst wie lange…) beschlossen wird. Damit umgehen wir ständige Änderungen der Satzung (Kosten+Aufwand) haben aber trotzdem die Möglichkeit auf veränderte Umstände zu Reagieren. Oder ist das dann eine unzulässige „Schattensatzung“?