#2785 Zitat
Felsenpinguin
Teilnehmer

    Wehret den Anfängen der Verwesung, zurück zu den Quellen der Frische.

    Worum geht es hier eigentlich? Die Frage ist, was der Einzelne unter bedeutungslos versteht. Selbst wenn McNamara der einzige Maddraxikaner weltweit wäre und das Wiki noch nicht einmal vom MX-Team genutzt würde, wäre das Maddraxikon nicht bedeutungslos. Solange McNamara Freude daran hat, lebt es.

    Die MX-Serie kann ohne das Maddraxikon, aber nicht umgekehrt. Solange zumindest einige der Autoren und die Verlagsredaktion das Wiki für die Recherche nutzen, hat das Maddraxikon aus meiner Sicht erst recht keine Chance in die Bedeutungslosigkeit abzurutschen.

    Das Maddraxikon ist ein nicht-kommerzielles Fanprojekt, doch McNamaras Gedankengänge klingen betrübt. Als ich ins Wiki einstieg, habe ich das aus Spaß an der Freude getan, was sich mir bis heute erhalten hat. Erst wenn sich das ändern und die Unlust andauern würde, würde ich anfangen nachzudenken, ob ich weitermachen möchte. Mich persönlich interessiert nicht, vieviele aktive Maddraxikaner mit digitalen Tintenfingern wir sind. Mir geht es um MX. Mir geht es auch um konstruktiven Austausch mit anderen Tintenfingern, gleich ob wenige oder viele.

    Nutzer zwingen zu wollen, eine Spende in der Form der Wahl (Daten her oder Geld) zu leisten, sollte gut durchdacht werden. Denn die meisten Datenspenden kommen ja jede zweite Woche von den Autoren selbst, und ohne Mad Mike würde es die Serie und folglich das Maddraxikon gar nicht geben. Doch im Wiki mittippen tun naturgemäß sehr selten einzelne von ihnen, wozu auch? Wie würde man bei den Anmeldungen unterscheiden können, wer schon Daten gespendet hat in Form von Romanen bzw. Verlagsarbeit oder wer Geld gespendet hat? Da müsste man genau wissen, wer hinter dem jeweiligen Benutzernamen steht.

    Mir sind wenige ehrlich interessierte Tintenfinger lieber als viele gezwungene, denn Interessierte bemühen sich im Allgemeinen konstruktiv mitzumachen. Doch ob Gezwungene sich um Konstruktivität bemühen würden, wer weiß? Da finde ich die jetzige Lösung mit Registrations- und Anmeldepflicht ohne Schreibpflicht diplomatischer, schon im wiki-eigenen Interesse.

    Kopf hoch, Kapitän! 🙂